Pressespiegel

steinkamp

Als „Werkstatt des Vertrauens 2018“ überzeugt der Betrieb von Inhaber Marc Valentin mit guter Arbeit, kundenorientiertem Service und kontinuierlich hoher Qualität.  Jährlich betreut das geschulte Werkstatt-Team über 1.000 zufriedene Kunden. Die Zahlen sprechen für sich. „Wir möchten uns bei all unseren Kunden für die Treue bedanken und freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit“, sagt Inhaber Marc Valentin, der die Werkstatt 2016 von Burkhard Steinkamp übernommen hat. Zum Leistungsspektrum gehören Kfz-Reparaturen, Instandsetzung und Wartung für alle Marken sowie die TÜV-Abnahme und Abgasuntersuchung (AU). Darüber hinaus ist die Werkstatt Bosch-Partner für Bremsen und Elektrik/Elektronik und Kfz-Innungsmitglied.    

 

Kfz-Meisterbetrieb Burkhard Steinkamp e.K.  
Inh. Marc Valentin  
Feldstraße 57, Kiel  
Tel. 0431/84604  
www.steinkamp-kiel.de    

Teamarbeit: Ausbilder und Kfz-Meister Sebastian Mack und die beiden frischgebackenen Gesellen Erik Fürstenau und Robin Wölk (v. l.) nehmen ein Fahrzeug unter die Lupe. © Foto: MOZ/Daniela Windolff
Teamarbeit: Ausbilder und Kfz-Meister Sebastian Mack und die beiden frischgebackenen Gesellen Erik Fürstenau und Robin Wölk (v. l.) nehmen ein Fahrzeug unter die Lupe.
© Foto: MOZ/Daniela Windolff

Sie sind gefragt wie nie – Brandenburgs Handwerker. Ihre Berufe vereinen klassische Fertigkeiten mit moderner Technik. Wir zeigen, was junge Leute im Handwerk werden können und stellen Betriebe vor, die ausbilden. Heute: Autoservice 1 A Löhn in Angermünde.

Autos haben Erik Fürstenau von klein auf begeistert. Als Teenager hat er in jeder freien Minute am Moped herumgeschraubt. Jetzt machte er daraus einen Beruf – seinen Traumberuf. Der 20-jährige Angermünder hat vor wenigen Wochen seine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker abgeschlossen und ist vom Ausbildungsbetrieb Autoservice Löhn im Angermünder Ortsteil Schmargendorf übernommen worden. Nicht nur, weil Erik der beste Lehrling seines Jahrgangs im Kammerbezirk Frankfurt (Oder) war, sondern weil es das Konzept von Torsten Löhn ist.

Der Kfz-Meister bildet in seinem kleinen Familienbetrieb seit vielen Jahren eigenen Fachkräftenachwuchs aus. Seine beiden jüngsten Azubis, Erik Fürstenau und Robin Wölk, haben gerade ihre dreieinhalbjährige Lehre zum Kfz-Mechatroniker erfolgreich abgeschlossen und wurden nun beide übernommen. „Wir haben bisher sehr gute Erfahrungen mit unseren Auszubildenden gemacht. Das motiviert uns, wieder Ausbildungsplätze anzubieten“, sagt Torsten Löhn, der den Betrieb seines Vaters im winzigen Ortsteil Rosintal weiterführt, eine Siedlung an der B 198, die zum Angermünder Ortsteil Schmargendorf gehört. Hier betrieb Vater Ernst Löhn schon zu DDR-Zeiten eine Werkstatt für Autokonservierung. Torsten Löhn stieg in die Familienfußstapfen und baute die Werkstatt nach der Wende zu einer typenoffenen, freien Werkstatt weiter aus.

WEITERLESEN

 

Gera. Zum vierten Mal in Folge erhält Reifen Lorenz die Auszeichnung der bundesweiten Initiative „Werkstatt des Vertrauens“. Geprüft hat hierbei nicht ein externes Zertifizierungsunternehmen, sondern die Menschen, die täglich im Mittelpunkt der Arbeit stehen: die Kunden des Unternehmens.

In der Kundenumfrage gaben über 1200 Werkstattbesucher ein positives Urteil ab. In jeder der Reifen Lorenz-Filialen konnten vor, während und nach dem Werkstattbesuch Dienstleistungen und Kundenservice bewertet werden. Hierdurch hat Reifen Lorenz für alle seine 22 Filialen das Siegel „Werkstatt des Vertrauens 2018“ erhalten. Darunter auch die Geraer Filiale im Eselsweg. Dort sind sechs Mitarbeiter und ein Auszubildender beschäftigt. Wie Filialleiter Mario Cremerius auf Nachfrage mitteilt, hat Reifen Lorenz die Auszeichnung mittlerweile zum vierten Mal in Folge verliehen bekommen.

„Unsere Stammkunden haben 2017 ihre Stimme für unsere Filialen und unsere Mitarbeiter abgegeben. Eine strengere Jury als unsere Kunden gibt es nicht“, betont Firmeninhaber Hermann Lorenz. Seit über 10 Jahren wird die Aktion „Werkstatt des Vertrauens“ von Mister A.T.Z., einer Initiative für freie Kfz-Werkstätten, bundesweit durchgeführt. Knapp 20 000 freie Kfz-Werkstätten gibt es in Deutschland, und für genau diese ist die Auszeichnung entwickelt worden. Da das Siegel jährlich neu vergeben wird, kann ab April 2018 wieder in allen teilnehmenden Werkstätten abgestimmt werden. Auch bei Reifen Lorenz werden wieder die Stimmkarten ausliegen.

Quelle: Ostthüringer Zeitung / OTZ / 10.04.18

Neutrebbin (MOZ) Werner Mielenz ist richtig stolz auf die Auszeichnung seines Betriebes als "Werkstatt des Vertrauens". Vor allem, weil sie im Ergebnis einer Befragung seiner Kunden vergeben wurde. Zum ersten Mal, seit der Firmengründung 1987, hatte er sich darum beworben. An erster Stelle steht für Werner Mielenz das Helfen. Der heute 65-Jährige merkte frühzeitig, dass er sich besser mit Technik auskennt als andere, und dass er damit anderen helfen kann. Von 1969 bis 1972 lernte er bei Meister Horst Weber, Trabis und Wartburgs zu reparieren. Aber auch P70 und F8 - heute recht seltene Oldtimer - kamen damals noch in die Werkstatt. Nach einigen Jahren ging er zum Landbaukombinat Wriezen und fuhr Lkw. 1987 entschied er sich, wieder in den gelernten Beruf zu wechseln und sein eigenes Geschäft zu eröffnen. Dort, wo heute die Kunden empfangen werden und die Wehwehchen ihrer Autos beichten, befand sich die erste Werkstatt. Eine sechs mal sechs Meter große Doppelgarage war der Beginn des nun schon mehr als 30jährigen Betriebes. Die Ausbildung zum Meister, die er 1988 erfolgreich abschließen konnte, musste er privat bezahlen. Am Anfang knatterten vor allem Mopeds auf den Hof, denn Werner Mielenz war Vertragspartner für Simson. Quelle: Märkische Onlinezeitung, Ulf Grieger/ 05.01.2018, 06:00 Uhr
WEITERLESEN

Autoteile Fischer spendet 1.200 Euro für Brustzentrum

Die Fischer Autoteile GmbH hat bei der bundesweiten Branchenaktion WERKSTATT DES VERTRAUENS (WDV) 2018 insgesamt 1.200 Stimmen zufriedener Autofahrer erhalten. Den eigenen Erfolg mit anderen Menschen zu teilen, liegt Knut Fischer und seinem Team besonders am Herzen. Als Dank für das ausgesprochene Vertrauen seiner Kunden hat der Iserlohner Geschäftsmann das hervorragende Votum in barer Münze aufgewogen: Eine Spende in Höhe von 1.200 Euro ging zweckgebunden für das Märkische Brustzentrum an das Agaplesion Ev. Krankenhaus Bethanien. Überrascht und glücklich über den unverhofften Geldsegen zeigte sich Prof. Dr. med. Hisham Ashour, MHAB, Chefarzt der Iserlohner Frauenklinik.

Wie bereits bei der erfolgreichen WDV-Aktion im Vorjahr, sei es ihm ein persönliches Anliegen, Iserlohner Einrichtungen zu unterstützen, betonte Fischer bei der symbolischen Scheckübergabe am 19. Dezember in der Kfz-Werkstatt. Manfred Kaufhold, Initiator der unabhängigen Kundenzufriedenheitsabfrage von Mister A.T.Z. aus Herdecke, ließ es sich nicht nehmen, dem engagierten Werkstatt- und Verkaufsteam von Autoteile Fischer persönlich zu dem „beeindruckenden Beweis ihrer Kompetenz und Serviceleistungen“ zu gratulieren. Zu den ersten Gratulanten gehörten auch Daniel Fuhrmann, Konzeptleiter Profiservice von Hennig Fahrzeugteile, Vertriebsleiter Jürgen Lennhoff und ganz spontan ein zufriedener Kunde. 

 

 

schwaebische.de

Egal, ob Unfall oder Service – Ausgebildete Fachleute nehmen sich dem fahrbaren Untersatz an.

motorprobleme

In einer Kfz-Werkstatt arbeiten Spezialisten, die sich in allen Fragen rund ums Auto auskennen. Sie können den Kunden beraten, egal ob bei einem normalen Kundendienst oder nach einem Unfall, bei dem der Besitzer oftmals überfordert ist. Glück im Unglück könnte man fast sagen.

mehr...

auto-presse.de

richter

Die Zahlen im Bereich Kfz Werkstatt sind ernüchternd. Laut einer Studie soll die Anzahl an Autowerkstätten in den nächsten 10 Jahren um 10% zurückgehen. Grund dafür ist der Fahrzeugbestand der Bevölkerung, der langsamer wächst als in den letzten Jahren, sowie die immer größeren Investitionen in Sachen Werkzeug und Technik. Die Folge sind weniger Aufträge, größere Kfz Werkstätten als auch immer älter werdende Autos. Der Anteil an Pkws, die über 8 Jahre alt sind, liegt aktuell bei 55%. Bis 2025 soll dieser auf 60% anwachsen. Vertragswerkstätten, die preislich teurer sind als eine freie Werkstatt und zum Großteil nur neue Fahrzeuge reparieren, kommen deshalb in die Bredouille. Sehr gute Qualität, hohe Kundezufriedenheit und Anreize für die Kunden werden deshalb immer wichtiger. Das weiß auch die freie Werkstatt in Dortmund AMS Richter.

mehr...

Weser-Kurier

Orientierung bietet das Qualitätssiegel „Werkstatt des Vertrauens“, das ausschließlich auf verlässlichen Kunden-Empfehlungen beruht. Dieses Siegel erhielt auch Bosch Car Service Osterholz aus der Edisonstraße 24 in Osterholz-Scharmbeck.

Die Brancheninitiative Mister A.T.Z. ruft seit 2005 jedes Jahr Autofahrerinnen und Autofahrer auf, die Leistungen ihrer Werkstatt zu bewerten. Bundesweit beteiligen sich einige tausend freie Mehrmarkenwerkstätten an dieser unabhängigen Kundenzufriedenheitsabfrage.

mehr...

Usinger Anzeiger

moses
Foto: Moses

NEU-ANSPACH - (red). Im Rahmen seiner Besichtigungstour durch kleine und mittelständische Betriebe in der Stadt besuchte der unabhängige Bürgermeisterkandidat Andreas Moses die Firma Auto-Service Reiner Markloff e. K. in der Kurt-Schumacher-Straße.

Der von dem Kraftfahrzeugmeister Reiner Markloff geleitete Betrieb residiert seit Oktober 1995 auf dem Gelände der alten Anspacher Ziegelei und ist mittlerweile der älteste Kraftfahrzeugbetrieb in der Kleeblattstadt. In der Firma arbeiten fünf Männer und Frauen. In der, so Moses in einer Pressemitteilung, modern ausgestatteten Werkstatt werden Service- und Reparaturarbeiten für Kraftfahrzeuge sämtlicher Hersteller durchgeführt. Tägliche TÜV-Abnahmen und der Verkauf von EU-Neuwagen fast aller gängigen Fahrzeugmarken mit Einsparpotenzial von 20 bis 30 Prozent runden das umfangreiche Angebot ab.

mehr...

 

 kreiszeitung.de

maurischat

 

Stolz auf die Auszeichnung und darüber, dass die Kunden mit ihrer Arbeit zufrieden sind (v. r.):
Udo Maurischat und Sohn Sascha sind die beiden Meister im Betrieb.

Verden - Die Auszeichnung für die Zufriedenheit seiner Kunden hat Udo Maurischat jetzt schon zum zweiten Mal in Folge erhalten. Darauf ist der Inhaber der freien Kfz-Werkstatt stolz. Aber ihm reicht das noch nicht. Er will, dass ihm die Kunschaft lange treu bleibt und strebt deshalb den Hattrick an.

mehr...

 

 

Autofahrer - NEWS

Werkstatt - NEWS